• Mädchen für Mädchen

    intombi e.V. unterstützt Mädchen weltweit bei einem erfolgreichen Start in die Zukunft. Dabei setzen wir auf die Vermittlung von Selbstbewusstsein und auf das Kennnenlernen anderer Kulturen.

    http://www.intombi.org/images/ju_cached_images/intombi_time_2012_rot_weiss_9616eadb4c7529312d828babc0821041_90x50.resized.jpg
  • Für Mädchen in Ruanda

    Mädchen in den dörflichen Regionen Ruandas leiden häufig unter einseitiger Ernährung. Sie brauchen Kenntnisse über Zubereitungsmöglichkeiten und den Anbau von Gemüse.

    Hellfen Sie mit Ihrer Spende!

    http://www.intombi.org/images/ju_cached_images/Ruanda_dance_add351dd8871731c336f2abdeb258420_90x50.resized.jpg
  • Für Mädchen in Südafrika

    In Kapstadt leben viele Mädchen auf der Straße. Sie brauchen besondere Unterstützung, um ihren Weg zurück in den Alltag zu finden.

    Helfen Sie mit ihrer Spende!

    http://www.intombi.org/images/ju_cached_images/Ukondla_two_girls_0607ee59bc08fb309949efefe6b33305_90x50.resized.jpg

Unsere Idee

  • Mädchen weltweit unterstützen
  • Beim Start in die Zukunft helfen
  • Soziale Kompetenzen vermitteln
  • Mädchen für Mädchen

Unsere Arbeit

Mädchen einen erfolgreichen Start in die Zukunft ermöglichen ist das Kernziel von intombi e.V..

Wen wir fördern

  • Mädchen zwischen 12 und 18
  • Mädchen in Deutschland
  • Mädchen im Ausland

Wie Sie helfen können

  • Durch Ihre Spende
  • Durch Ihre Fördermitgliedschaft
  • Durch Ihr Ehrenamt

Zitate:

  • Lassen Sie uns gemeinsam Mädchen in Deutschland und weltweit nachhaltig fördern! Damit sie erfolgreich in die Zukunft starten können.
  • Ich möchte das Engagement und den sportlichen Ehrgeiz der intombi-Läuferinnen unterstützen. Die Arbeit von intombi finde ich wertvoll und wichtig. Daher freue ich mich, dass intombi auch durch meine Spende noch mehr für Mädchen bewegen kann.
  • Die Mädchen sind bei intombi time brasil aus sich heraus gegangen. Sie können nun portugiesische Lieder singen und beherrschen den Grundschritt (Ginga) der Capoeira schon perfekt.

Laura zoom

Im Oktober 2015 geht das Projekt in die zweite Runde!

In Kirenge, Ruanda, leiden viele Mädchen unter einseitiger Ernährung. Möhrchen sind für sie zum Beispiel eine Seltenheit. Bei ihnen gibt es jeden Tag Bohnen. Einmal im Monat ein bisschen Fleisch. Wenn die Mädchen selber Kinder bekommen und das passiert nicht selten schon mit 15 Jahren, wird auch das Kind die Folgen der einseitigen Ernährung erfahren. Sehr viele Kinder werden mit einer Augenkrankheit geboren, die auf fehlende Vitamine zurück zu führen ist.

intombi möchte Mädchen ermöglichen, verschiedene Gemüsesorten kennenzulernen. Die Mädchen werden lernen, wie diese Gemüse angebaut werden, warum es sie gesund macht und dass es gut schmeckt. intombi-Volunteer Noreen hat bereits im letzten Jahr die ersten Schritten in dem Möhrchen-Projekt gelegt. intombi-Volunteer Laura wird das Projekt nun fortsetzen. "Ich freue mich sehr auf die Arbeit, die Menschen und auf das Land.“ das und noch mehr erzählt Laura im intombi-Blog. Hier wird sie ab sofort regelmäßig von den Vorbereitungen und der Projektumsetzung berichten.

Sie können die Mädchen in Ruanda zum Beispiel mit symbolischen zwei Quadratmeter Gemüsepflanzen im Wert von 15,00 € oder einer Gartenausrüstung für ein Mädchen im Wert von 30,00 € durch Ihre Spende unterstützten. Spenden Sie hier für eine gesunde Zukunft der Mädchen!